courtesy

Das Kloster versteht sich als spirituelles Zentrum im Sarganserland und darüber hinaus. Auf der einen Seite wirken wir Kapuziner nach aussen durch regelmässige Pfarreiaushilfen – sonntags und auch werktags – und die Begleitung von Ordensgemeinschaften und religiösen Gruppierungen. Die Betreuung der Pfarrei Mastrils – ein Relikt der ehemals bedeutenden Rätischen Mission – gehört ebenfalls zum Seelsorgeauftrag des Klosters.

Das Kloster selber mit seiner eigenen Kirche und der offenen Klosterpforte, lädt ein zu persönlichen Gesprächen und zu Gottesdiensten mit eigenem Gepräge.

Als Gemeinschaft, die der franziskanischen Spiritualität verpflichtet ist, definieren wir uns Kapuziner nicht ausschliesslich über unsere Tätigkeiten, sondern über unsere spezielle Lebensform, die als solche eine Botschaft vermitteln will. Sie steht vor allem für Werte wie Gemeinschaft, verbindliche Lebensentscheide, Genügsamkeit und Solidarität mit den weniger Begünstigten und Gescheiterten in unserer Gesellschaft.